Seminare

27.01.2018 (Samstag)

Praxisseminar Pferdefütterung

27.01.2018 - 28.01.2018

 

 

tl_files/Bilder/Seminarzentrum/b-Ricarda-3248.jpg 

 

 

In der Natur leben Pferde auf großen Flächen und ernähren sich von dem, was sie zum Fressen finden. In unserer Obhut müssen sie sich von dem ernähren, was wir ihnen vorsetzen.

 

In diesem Seminar möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie Pferde so artgerecht und naturnah wie möglich, entsprechend den körperlichen Anforderungen, gesundheitserhaltend ernähren können.

 

 

Weiterlesen …

Tierhomöopathischer Arbeitskreis Ostwestfalen - mit THPin Kristin Trede

10:00 - 16:00

 

Für praktizierende Tierhomöopathinnen und Tierhomöopathen bieten wir Arbeitstreffen.

tl_files/Bilder/Seminarzentrum/BuchrueckenHeilmittelArchiv 200px.jpg

Theorie der Homöopathie - Pathologien - Fallsupervision - gemeinsames Lernen

Weiterlesen …

04.02.2018 (Sonntag)

Tierhomöopathischer Arbeitskreis NRW West - mit THPin Kristin Trede

10:00 - 16:00

 

Für praktizierende Tierhomöopathinnen und Tierhomöopathen bieten wir Arbeitstreffen.

tl_files/Bilder/Seminarzentrum/BuchrueckenHeilmittelArchiv 200px.jpg

Theorie der Homöopathie - Pathologien - Fallsupervision - gemeinsames Lernen

Weiterlesen …

Aktuelles aus dem Blog

02.02.2016 11:25 von Ricarda Dill

Alternative Medizin für Tiere erhalten

Die EU berät derzeit einen Entwurf für eine Tierarzneimittel-Verordnung (KOM (2014) 558). Diese Verordnung wird den Einsatz von Homöopathie und Naturheilkunde in der Tiermedizin erheblich erschweren. Unterstützen Sie daher die Online Petition der Kooperation der deutschen Tierheilpraktiker-Verbände e.V. und des ATG e.V.tl_files/Bilder/Seminarzentrum/Roehrchen2 200px.jpg

Weiterlesen …

15.04.2014 20:37 von Kristin Trede

Erkrankungen des Hufgelenks oder des „Hufrollen“-Komplexes

Eine der häufigsten Ursachen für die reiterliche Unbrauchbarkeit der Pferde sind chronische Hufgelenksentzündung und Erkrankungen der sogenannten „Hufrolle“. Oft führt die Unheilbarkeit zum Gnadenbrot oder in den Pferdehimmel.

tl_files/Bilder/Pferde/_notes/Hufe_0130.jpg

 

Neben ererbten oder angezüchteten Faktoren, Überbelastung, Übergewicht und nicht artgerechter Bewegung dürfte in der Mehrzahl der Krankheitsfälle die Hauptursache im Bereich des Hufes liegen. Dies muss nicht gleich ein sichtbarer Zwanghuf sein, der auf die inneren Strukturen des Hufes drückt und so Schmerzen und Entzündung auslöst. Häufig sind die zu enge Hufform oder andere Fehlentwicklungen gar nicht auf den ersten Blick zu erkennen.

Weiterlesen …

30.05.2013 10:00 von Kristin Trede

Hufrehe

Bewegung ist das Lebenselixier des Pferdes – was aber tun, wenn die Hufrehe, eine der schmerzhaftesten Erkrankungen des Bewegungsapparates, das Pferd „ausbremst“? Welche Faktoren begünstigen diese Erkrankung, wie kann ich vorbeugen? Gibt es noch eine Chance auf ein gutes Pferdeleben?

 

tl_files/Bilder/Pferde/_notes/Luna_Hufe_Juli_2012.jpg

Weiterlesen …

24.03.2013 09:37 von Kristin Trede

Tipps zum Fellwechsel beim Pferd

  In Abhängigkeit von der Dauer der Tageshelligkeit beginnt im Januar/Februar bei Pferden der Fellwechsel – das plüschige Winterfell, das gegen eisige Temperaturen schützt, wird durch das feinere, dünnere und luftdurchlässigere Sommerfell ersetzt.

tl_files/Bilder/Pferde/LadyWinterfell_0000080.jpg

Diese Höchstleistung des Organismus fordert dem Stoffwechsel der Tiere Einiges ab, müssen doch einerseits die Haare abgeworfen werden, andererseits neue Haare gebildet werden. Pferde sind in dieser Zeit besonders anfällig für Infekte wie Husten und Erkältung, können aber auch mit Verdauungsstörungen reagieren. Manchmal haben sie in dieser Zeit vermehrt angelaufene Beine oder Mauke. Mit geeigneten Maßnahmen können Sie Ihr Tier gut durch diese Zeit bringen

Weiterlesen …

09.03.2012 17:59 von Ricarda Dill

Hal Herzog, “Wir streicheln und wir essen sie”

tl_files/Herzog Hal Hanser 2012.jpg„Die natürlichste menschliche Interaktion mit Tieren ist der Wunsch sie zu essen“. Wieso also kommen Menschen auf die Idee, ihr Heim mit essbaren Tieren zu teilen? Diese und ähnliche Fragen beschäftigen einen relativ jungen Wissenschaftszweig, der sich „Anthrozoologie“ nennt, gelegentlich findet man auch den Begriff „Human-Animal Studies“. Hal Herzog berichtet darüber in seinem Buch.

Weiterlesen …

26.01.2012 14:20 von Ricarda Dill

Scheinträchtigkeit bei der Hündin

tl_files/Ranja 2005 am Stein im garten.jpgNicht kastrierte Hündinnen entwickeln häufig Symptome, die denen einer Trächtigkeit gleichen: sie werden matt, sind appetitlos und ziehen sich zurück, das Gesäuge schwillt an, sie “adoptieren” Gegenstände (Spielzeug oder Schuhe) und manchmal geben sie sogar Milch. Die Tiermedizin hat dafür verschiedene Fachbegriffe: Pseudogravidität (Scheinträchtigkeit), Lactatio falsa (“falscher Milcheinschuss”) oder Lactatio sine graviditate (Milchfluss ohne Trächtigkeit).

Weiterlesen …

02.09.2011 14:19 von Ricarda Dill

Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit der Homöopathie

tl_files/Hahnemann-Zitat 200px.jpgIm Jahr 2006 haben Wissenschaftler im Auftrag des Schweizer Bundesrates einen sog. HTA-Bericht zur Homöopathie veröffentlicht. Der Bericht kommt zum Ergebnis, dass Homöopathie eine wirksame uns ökonomisch sinnvolle Therapieform ist.

 

Weiterlesen …

18.02.2011 01:00 von Ricarda Dill

Was ist klassische Homöopathie?

tl_files/Roehrchen2 200px.jpgHaben Sie sich auch schon mal gefragt, was der Unterschied der sog. klassischen Homöopathie zu anderen Formen der Homöopathie ist?

Weiterlesen …

14.01.2011 00:00 von Ricarda Dill

Hinweise zur Entwurmung bei Hund und Katze

tl_files/LouiseamTeich200px.jpgDie sog. Wurmkur ist ein stark wirksames Medikament, das Ihr Tier nur bekommen sollte, wenn es tatsächlich Würmer hat. In anderen Fällen ist das Entwurmungsmedikament eine überflüssige Belastung des Organismus mit Medikamenten. Es gibt außerdem keine vorbeugende Behandlung gegen Würmer.

 

Weiterlesen …

14.01.2011 00:00 von Ricarda Dill

Hinweise zur Entwurmung beim Pferd

tl_files/DSC_0072.JPGDie sog. Wurmkur ist ein stark wirksames Medikament, das Ihr Tier nur bekommen sollte, wenn es tatsächlich Würmer hat. In anderen Fällen ist das Entwurmungsmedikament eine überflüssige Belastung des Organismus mit Medikamenten. Es gibt außerdem keine vorbeugende Behandlung gegen Würmer.

 

Weiterlesen …